Checkliste Homeoffice I Homeoffice FAQ

Nachfolgende Checkliste haben wir durch aktuelle Kundenprojekte entwickelt. Es handelt sich um die Kurzfassung. Mehr Infos über unsere Erfahrungen teilen wir mit interessierten Unternehmern gerne.

  • Besteht im Unternehmen eine Mitbestimmung durch gewerkschaftliche Vertretung? – Wie steht diese dazu? §87 BetrVG
  • Vorabprüfung der gesetzlichen Regelungen zu Home Arbeitsplätzen I Tele Arbeitsplätzen, hinsichlich Arbeitsplatzverordnung I Arbeitsstättenverordnung. / Telearbeitsplätze.
  • Regelung beidseitiger Freiwilligkeit sowie Möglichkeit zur Aufhebung, bei Nichteignung oder betrieblichem Erfordernis.
  • Prüfung, welcher Personenkreis für mobiles, agiles oder Homeoffice Work geeignet ist, hinsichtlich Arbeitsaufgabenbeschreibung.
  • Sicherstellung der gesetzlichen Vorgaben, z.B. DSGVO sowie weiteren Sicherheitskriterien, durch Auslagerung gfsl. sensibler Daten und deren physischer Speicherung
  • Von wem kommt das erforderliche Mobiliar und die technische Ausstattung. Empfehlung hier: Arbeitgeberseitige Zurverfügungstellung um vollumfänglich die notwendige Ausstattung sowohl technisch, als auch iS. des Gesundheits- und Arbeitsschutzes sicherzustellen. Stichwort Ergonomie, Arbeitsschutz, Datensicherheit…
  • Arbeitgeberseitiger Zugriff auf die IT Infrastruktur, für Wartungs- Pflege und Datensystemarbeiten.
  • Welche Arbeitszeitvereinbarung ist verbindlich, am Home – Arbeitsplatz. Eindeutige Regelung der Ruhezeiten und Pausen beachten und kommunizieren.
  • Umgang (Integaration) mit bisherigen Zeiterfassungssystemen – gfs. Umstellung auf Digitale Systeme.
  • Wann erfolgt Präsenz im Unternehmen?
  • Kommunikations- und Meetingkulturregelungen schaffen.
  • Regelungen für Softwareumgang und Passwörter.
  • Beachtung steuerlicher Belange des Arbeitnehmers, bspw. hinsichtlich Geltendmachung eines Arbeitszimmers.
  • Klärung mit den Firmenversicherern, hinsichtlich Sicherstellung des Versicherungsschutzes für „Mensch & Material, Daten.
  • Klarheit über Kosten, Kostenbeteiligung , Kostenteilung hinsichtlich Energie, Wärme, Mietzins o.ä., im Kontext zu Steuerbelangen.
  • Umgang mit Daten & Unterlagen (auch offline) bei Krankheit oder Urlaub, sowie Sicherung vor Diebstahl – Einbruch. Herstellung der Sicherstellung der Trennung geschäftlicher von privaten Daten und Datenverbindungen.
  • Eindeutige Regelung im Bereich zur Verfügung gestellten Equipments (Mietmöbel, Kommunikationsmittel, techn. Ausstattung)
  • Regelung über Ausschluss eines Zurückbehaltungsrechts bei Kündigung.
  • Besteht ein einheitlich genutztes Tool für Onlinemeetings und sind alle Mitarbeitenden geschult, damit umzugehen?
  • Sämtliche Homeoffice Regelungen sollten schriftlich und wechselseitig rechtssicher vereinbart werden!
  • Ist im Bereich Telekommikation für die Zentrale bei auflaufenden Anrufen klar, ob der Mitarbeitende im Homeoffice erreichbar, vermittel- oder verbindbar ist? Hier sollten die techn. Möglichkeiten ausgeschöpft werden.
  • Weiterführung der Durchführung der betrieblichen Gefährdungsbeurteilung durch geeignete Maßnahmen wie Onlinetools.

Mehr Informationen?